Im Test: Das Gravel Pit

In der Ausgabe N°3 der FahrradNews werden aktuelle Gravel Bikes genauer unter die Lupe genommen. Auch unser Gravel Pit war mit von der Partie. Hier erfahrt ihr mehr über das Bike:

Foto © FahrradNews

Das Gravel Pit

Der Testbericht der Fahrrad News beginnt mit den Worten "wo Gravel drauf steht, ist alles Mögliche drin", denn diese neue Gattung von Fahrrädern ist für viele Abenteuer zu haben. Während sie ihre Verwandtschaft zu Rennrädern nicht verheimlichen können, wollen Gravel Bikes auch gerne abseits von Asphalt bewegt werden. Und genau das spiegelt sich auch in der Ausstattung der Bikes wider.

Das Gravel Pit 1 ist mit den Königen unter den Gravelreifen ausgestattet; die Panaracer Gravelking SK Reifen im voluminösen 650B Format bieten mit ihrer leicht profilierten Lauffläche Traktion und Pannensicherheit, wo normale Straßenbereifung schon längst überfordert wäre. Zudem sorgt die Praxis Works Alba Kurbel mit ihrem speziellen Wave™ Tech Zanhprofil für den bombenfesten Halt der Kette - so können auch holprigere Wege in Angriff genommen werden.

Dank zahlreicher Befestigungsmöglichkeiten am Rahmen kannst du alles mitnehmen, was du für dein nächsten Bike-Abenteuer benötigst: von Flaschenhaltern über Gepäcktaschen bis zur CO2-Kartusche, das Gravel Pit hält zahlreichen Möglichkeiten für dich bereit.

Zusatzoption: Schutzbleche

Als besonderes Highlight für all diejenigen, die das Gravel Pit auch gerne im Alltag bewegen möchten, kann das Rad wunschweise auch mit Schutzblechen ausgestattet werden. Als Upgrade kommen die edlen Full Metal Fenders von Portland Design Works zum Einsatz, die nicht nur extrem schick aussehen und super funktional in der Handhabung sind, sondern auch zu den wenigen auf den Markt gehören, die im 650B-Format zu haben sind. Die Schutzbleche sind standardmäßig schwarz, wer möchte, kann diese Drössiger-typisch auch in einer Wunschfarbe auswählen.

Das Fazit der FahrradNews

"Das Drössiger wirkt wuchtig, ist aber ziemlich leicht. Es wirkt gemächlich, ist aber sehr sportlich geschnitten. Die Ausstattung ist hochwertig, der Preis ausgesprochen attraktiv. Kurz: Das auch in Wunschfarbe erhältliche Rad kann sich sehen lassen."

 

Den gesamten Testbericht könnt ihr in der Fahrrad News N°3 nachlesen, die als Online-Magazin zur Verfügung steht.