Super Enduro
Super Enduro

Raff

Parkbike, Touren-Freerider oder Super Enduro? Wir wussten bei bestem Willen nicht, welche Begrifflichkeit unser Raff am besten beschreiben könnte. Die Wahrheit liegt, wie so oft, irgendwo dazwischen. Das Raff schließt die Lücke zwischen quirligen Enduros und wuchtigen Freeride Bikes. Es ist wendiger und agiler als ein klassischer Freerider und bietet mit 180mm Federweg die idealen Voraussetzungen für den Einsatz im Bikepark. In Sachen Uphill bevorzugt das Raff den Lift, es ist allerdings trotzdem für eine Reverb vorbereitet und mit knapp 14,5kg willig genug, um - im Fall der Fälle - einen Berg zu erklimmen.

VON 2499€ BIS 2499€

Details

One Duro

Zugeben, die Übergänge zwischen den verschiedenen Kategorien verlaufen meistens fließend und die Möglichkeiten in Sachen Ausstattungsvarianten sind schier unendlich. Mit unseren Enduros möchten wir 650B Fans ansprechen, die gerne mit etwas mehr Federweg auf Downhill-lastigen Strecken unterwegs sind. Das OneDuro bietet 160mm, einen etwas flacheren Lenkwinkel (als die Verwandtschaft mit 150mm) und ist mit der 1x11 Ausstattung bestens für den Enduro-Einsatz gewappnet.

VON 2999€ BIS 2999€

Details

One

The „One and Only“ in Sachen Allround-Einsatz. Das One rollt auf 650B Laufrädern, bietet 150mm Federweg und einen 2x11 Antrieb. Dadurch findet das One den idealen Kompromiss zwischen potenter Downhill-Performance und willigen Bergauf-Fähigkeiten. Im Vergleich zu seinem großen Bruder, dem OneDuro, ist es sogar noch etwas tourenfreundlicher, da die breitere Übersetzung und der etwas steilere Lenkwinkel für weniger Pudding in den Beinen sorgt. So kommen 650B Fans auf ihre Kosten, die ein Bike für alle Fälle suchen.

VON 2899€ BIS 2899€

Details