Neuheiten 2018: Drössiger CarbOne

Der Prototyp mit dem aufwendigen Dekor hat auf dem BIKE Festival in Willingen nicht nur Blicke, sondern vor allen Dingen auch Hände auf sich gezogen. So mussten sich die meisten Besucher doch erstmal per Fühlprobe von der Beschaffenheit des Carbon-Rahmens überzeugen. Dabei erfüllen die wirren Decals voll und ganz ihren Zweck – die Linienführung bleibt nämlich trotz größter Mühen dezent verhüllt. Die wichtigsten Eckdaten sind aber trotzdem kein Geheimnis - hier gibt es ein paar Infos zum neuen Trail-Geschoss.

Der Erlkönig-Look verhüllt die Linienführung des neuen Rahmens.

CarbOne

Bei unserem Erlkönig handelt es sich sozusagen um ein Carbon-Fully für alle Fälle. Es ist eng mit unseren „One (for all)“-Modellen verwandt und hört deswegen auf den Namen, CarbOne. Das Bike bietet 150mm Federweg und kann sich getrost „langhubiger 29er“ schimpfen, eine Kategorie, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Warum? Weil 29" Laufräder einfach verdammt schnell sind. Um noch ein bisschen mehr rauszukitzeln, haben wir das CarbOne mit Reifen im semi-plus Format (2,6“) ausgestattet, die mehr Traktion und eine zusätzliche Dämpfung mitbringen.

Der Rahmen

Unser Hauptaugenmerk gilt auch beim CarbOne einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und der Langlebigkeit des Bikes. Deswegen müssen wir euch leider enttäuschen, wir starten nämlich auch hier keine Experimente in Sachen Leichtbau. Wir statten den Carbon-Hauptrahmen mit unserem bewährten Alu-Hinterbau aus, so bringt der Rahmen gesamt 2,6kg (also 600g weniger, als die Alu-Version) auf die Waage. In dieser Kombination steckt das CarbOne locker die Herausforderungen eines All-Mountain-Lebens weg, was es bereits beim TRI-Test der EFBE bewiesen hat.

Die Parts

Getreu nach unserem internen „No Bullshit“-Credo kommen am CarbOne hochwertige Komponenten zum Einsatz, wobei wir hier auf eine sinnige Mischung zu einem guten Kurs Wert legen. In Serie sorgen RockShox Fahrwerk, 1x11 M7000 Antrieb und Magura MT Trail Bremsen für die Performance auf dem Trail. Die 2,6“ Nobby Nics sind auf eigens gespeichte WTB/XT Laufräder gezogen und Platz genommen sowie gesteuert wird auf einer Mischung aus RaceFace und Ergon Anbauteilen. So können wir das schicke Carbon-Gefährt für 3.499€ anbieten.

Das finale Design

Natürlich ist das Erlkönig-Design des Prototyps ein echter Hingucker, allerdings sind mindestens genauso viele Besucher der EUROBIKE in Friedrichshafen am Serienmodell des CarbOnes hängen geblieben. Mit von der Partie waren auch Velomotion und das Mountainbike Magazin, die die Gelegenheit genutzt haben, um unser neues Carbon-Fully etwas genauer vorzustellen. Hier sind ihre Berichte:

Velomotion über das CarbOne

Mountainbike Magazin über das CarbOne

 

Der Erlkönig wird gerade von den fleißigen Testern der World of MTB unter die Lupe genommen. Ihr erfahrt also bald, wie sich das CarbOne auf den Trails schlägt. Stay tuned!