Germany's Finest: St. Andreasberg

Am vergangenen Wochenende ging Germany's Finest in St. Andreasberg in die zweite Runde. Bei dem kleinen aber feinen Event haben Biker die Möglichkeit die Testradflotten ausgewählter Hersteller selbst über die Trails zu jagen.

Die Idee

Gerade kleinere Hersteller gehen oftmals ihre ganz eigenen Wege und bieten viele interessanten Ansätze und unterschiedliche Bike-Konzepte. Nichtsdestotrotz gehen sie auch gerne mal im Wust der Marketingmaschinerien unter. Genau hier setzt die Idee hinter Germany's Finest an - einem Event, bei dem sich mehrere kleinere, deutsche Hersteller zusammen geschlossen haben, um ihre Räder in einem ganz unkomplizierten Rahmen zu präsentieren.

Ohne Schnickschnack und Tam Tam stehen die Bikes einen ganzen Tag lang zum Testen bereit. Offene Fragen zu den Rädern werden dabei nicht von Messepersonal geklärt, sondern von den Köpfen hinter den Bikes. So kommt man ganz nah an die Branche heran und kann mehr über die einzelnen Marken erfahren. 

St. Andreasberg

Nach einem gelungenen Auftakt der Eventreihe im Oktober 2016, ging es am 13. Mai in St. Andreasberg (Harz) in die zweite Runde. Dabei waren nicht nur wir mit von der Partie, sondern auch Alutech CyclesLast Bikes, LitevilleNicolai, Transalp Bikes und Votec. Dabei konnten wir unsere Räder bei bestem Wetter auf dem Gelände der MSB-X-Trails präsentieren. In dem kleinen Bikepark bringt ein Sessellift die Biker zum Einstieg von insgesamt sechs verschiedenen Strecken. Von flowigen Passagen über Wurzelstücke und Steilhänge bis hin zu North Shore Elementen und Drops ist dabei für jeden Geschmack etwas dabei.

Das perfekte Gelände für unsere XEA Raff Modelle, die mit 180mm Federweg echtes Freeride Feeling aufkommen lassen. Kein Wunder also, dass es gar nicht lange dauerte, bis alle Raffs auf den Strecken unterwegs waren. Am Nachmittag wurde der Testbetrieb kurzfristig eingestellt; während mehrere Gewitter einfach an uns vorbeizogen, waren wir gegen 15 Uhr nämlich doch mit von der Partie. Blitzschnell waren die Strecken komplett nass, da es wie aus Strömen anfing zu regnen und sogar zu hageln. Aber das war noch lange kein Grund für schlechte Laune. Nach einer kurzen Zwangspause ging es nämlich direkt wieder zurück auf die Strecken. 

Biken im Harz

Nach einem gelungenen Testevent mussten wir die Gelegenheit nutzen, um noch selbst ein paar harzer Trails zu erkunden. Dabei wollte nur das Wetter nicht so recht mitspielen. Im strömenden Regen und fast komplett allein ging es für uns ab in den Sessellift und hoch zum Einstieg der MSB-X-Trails. Rutschig und matschig war's auf jeden Fall - aber das tut dem Spaß ja keinen Abbruch. Nur die steilen Passagen waren dann doch eine Herausforderung, wenn man die Strecken noch nicht kennt. Auf der berühmten letzten Abfahrt mussten wir uns dann geschlagen geben. Eine Rechnung ist somit offen geblieben, aber wir kehren gerne in den Harz zurück. Schließlich gibt es in Braunlage und Hahnenklee auch noch zahlreiche Trails zu erkunden. Wer es uns gleich tun möchte und noch eine Unterkunft sucht, dem können wir das Harz BnB Werkmeister wärmstens empfehlen - die Zimmer sind wahnsinnig liebevoll eingerichtet und das berühmt berüchtigte Frühstück der Gastgeberin bietet die perfekte Grundlage für einen Tag auf dem Bike. 

Weitere Events

Wer es am vergangenen Wochenende nicht geschafft hat, in St. Andreasberg vorbei zu schauen, der hat noch einige weitere Gelegenheiten, um unsere Räder zu testen. Germany's Finest geht im Oktober auf dem Trailground Brilon in die nächste Runde. Weitere Drössiger Testevents findest du hier