Best of 2017: Das XEA Raff

Unser Parkbike hat für das Modelljahr 2017 einige Updates bekommen. Nicht umsonst hat die World of MTB unser Raff mit in das "Best of 2017" aufgenommen.

Foto © World of MTB

Parkbike, Touren-Freerider oder Super Enduro?

Nachdem Enduros immer potenter werden, gibt es für schwere Downhill-Boliden immer weniger Einsatzgebiete. Das Raff schließt die Lücke zwischen agilen Enduros und echten Freeride-Bikes. Leichter, wendiger und agiler als ein klassischer Freerider und trotzdem mit genügend Reserven, um im Bikepark die Grenzen zu verschieben. Dafür haben wir unser Raff ordentlich überarbeitet. Die Geometrie ist flacher und länger geworden, wodurch das Bike auch auf ruppigen Downhill-Strecken Laufruhe und Sicherheit vermittelt. Für das wendig-agile Handling im Bikepark rollt das Raff auf 650B Laufrädern.

Man konnte es lieben oder hassen: Die Ausbuchtung am Unterrohr, die bei den früheren Modellen für ausreichend Platz gesorgt hat, entfällt beim diesjährigen Raff. Durch die angepasste Geometrie und die Dämpferaufnahme am Oberrohr, können wir auf den von uns liebevoll genannten "Aschenbecher" verzichten.

Das Fahrwerk ist auf volle 180mm Federweg angewachsen und bietet mit dem Vivid-Air-Dämpfer extrem sensible Einstellmöglichkeiten, damit du dein Raff perfekt auf deinen Fahrstil abstimmen kannst. Hochwertige Komponenten von Ergon und Race Face sorgen außerdem dafür, dass du alles perfekt im Griff hast. Wer möchte, kann beim Raff sogar noch eine Reverb nachrüsten - mit 14,5kg (in Rahmengröße M) lässt sich das Bike nämlich auch willig den ein oder anderen Berg hochstrampeln.  

Ein ausführlicher Fahrbericht vom Raff folgt; das World of MTB Spezial "Best of 2017" könnt ihr hier bestellen. 

 

Mehr Informationen zum Raff